Schuldnerberatung

Beratung bei Schulden und Wege aus der Krise

Schuldner-Info gibt Interessierten die Möglichkeit, sich umfassend über das Thema Schulden zu informieren. Wir erklären Ihnen wichtige Begriffe wie Mahnbescheid, Insolvenz, Schufa und Zwangsvollstreckung und möchten damit eine Hilfe aufzeigen, wie Sie sich in einzelnen Situationen verhalten sollten.

Ob Privatinsolvenz oder die Abgabe der eidesstattlichen Versicherung – zu jedem dieser Themen können Sie hier erfahren, welche nächsten Schritte für Sie notwendig sind. Als informatives Portal der Schuldnerberatung möchten wir Ihnen Wege aus der Krise aufzeigen, ohne jedoch selbst eine Rechtsberatung durchzuführen. Sollten Sie sich in einer finanziellen Notlage befinden und ohne Hilfe keinen Ausweg sehen, wenden Sie sich vertrauensvoll an uns. Wir verfügen über Kontakte zu professionellen Schuldnerberatern im gesamten Bundesgebiet, welche sich auf Schuldenberatung und Schuldensanierung spezialisiert haben.

Unsere geschulten Mitarbeiter stehen jedem Interessierten zur Verfügung. Dabei stellen sie gemeinsam mit dem Schuldner die erforderlichen Erstunterlagen für eine schnelle und unbürokratische Schuldensanierung zusammen.

Schuldner-Info beantwortet die am häufigsten in Zusammenhang mit Schulden gestellten Fragen:

Wie verhalte ich mich gegenüber meinen Gläubigern?
Wie kann ich feststellen, welche Schufa-Einträge bei mir vorhanden sind?
Kann mein Lohn oder Gehalt gepfändet werden?
Muß ich in nächster Zeit die eidesstattliche Versicherung abgeben oder droht mir sonst ein Haftbefehl?

Die Schuldnerberatung ist heute auch ein wichtiger Bestandteil der allgemeinen Sozialberatung. Ziel der Schuldnerberatung ist es, Schuldner in finanziellen, rechtlichen und psycho-sozialen Punkten zu beraten. Bei den einzelnen Verbänden werden Schuldnerberatungen unter unterschiedlichen Namen geführt. Die Caritas benutzt die Bezeichnung „Sozialberatung für Schuldner“, die Verbraucherzentralen der Bundesländer bevorzugen die Bezeichnung „Schuldenberatung“. Die guten öffentlichen Schuldnerberatungsstellen richten sich an einem ganzheitlichen Beratungskonzept aus, dort werden diplomierte Betriebswirte, Psychologen, Juristen, Sozialpädagogen und Sozialarbeiter eingesetzt.

Vorrangiges Ziel der Schuldnerberatung ist es, die grundlegenden Lebensbedürfnisse – Wohnung, Lebensmittel und Strom – der zu beratenden Menschen und ihrer Angehörigen abzusichern. Dann wird mittelfristig eine psycho-soziale Stabilisierung angestrebt; es soll erreicht werden, daß die Betroffenen nicht in eine neue Schuldensituation geraten.

Wege der Schuldenregulierung

Nach Erreichen dieses Ziels stellt die langfristige vollständige Schuldenregulierung den letzten Punkt der Schuldnerberatung dar. Die Regelungen der Insolvenzordung ermöglichen es überschuldeten Menschen, eine Schuldenbefreiung durch Gerichtsbeschluß, eine so genannte Restschuldbefreiung, zu erwirken. Eine Zahlungsentpflichtung durch Gerichtsbeschluß ist nach der gerichtlichen Eröffnung eines Verbraucherinsolvenzverfahrens und nach Ablauf einer 6-jährigen Treuhandzeit möglich.

Warum ist eine Schuldnerberatung notwendig?

Wer nicht mehr in der Lage ist, mit eigenen Mitteln oder aus eigener Kraft seinen Lebensunterhalt zu finanzieren oder sich in bestimmten Lebenslagen selbst zu helfen, hat ein Recht auf wirtschaftliche und persönliche Hilfe. Ziel der Schuldnerberatung ist die Sicherung eines menschenwürdigen Lebens sowie die Tauglichkeit zur Selbsthilfe. Leider ist es für viele Menschen schwierig, kurzfristig einen Termin bei einer staatlichen oder anderen öffentlichen Schuldnerberatung zu bekommen. Grund dafür ist die ständig wachsende Anzahl von Schuldnern.

Auf unserer Webseite erfahren Sie schnell und unkompliziert, wer Ihnen weiterhelfen kann.